Was lange währt, wird langsam gut

Wenn am 5. Juli in einer gemeinsamen Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses das „Integrierte kommunale Klimaschutzkonzept für Pulheim“ vorgestellt wird, können die Grünen nach jahrelangem zähen Ringen um mehr Akzeptanz für den Klimaschutz endlich einen wichtigen Fortschritt verbuchen.

Die Erkenntnis, dass die zunehmende Umweltverschmutzung und der daraus resultierende Klimawandel auf Dauer unsere Lebensgrundlagen vernichten, war eine Triebfeder für die Gründung der Partei „Die Grünen“ Ende der 70er Jahre. Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt, so der berühmte Plakatspruch für die Bundestagswahlen 1983(!). Nachhaltiges Umgehen mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen setzt umfassende Klimaschutzmaßnahmen voraus.

Bereits 2001 wurde die Verwaltung in einem Antrag für den Umweltausschuss mit der Ausarbeitung von Projekten für Erneuerbare Energien beauftragt. Dies geschah im Rahmen der Fördermöglichkeiten durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), erstmals beschlossen und verabschiedet im Jahr 2000 durch die damalige Rot-Grüne Bundesregierung.

In den Wahlprogrammen für die Kommunalwahlen 2004 und 2009 wird die Einführung eines umfassenden kommunalen Klimaschutzkonzeptes als wichtiges umweltpolitisches Ziel gefordert.

Im Februar 2009 beantragten die Grünen explizit die Einführung eines solchen Konzeptes, stießen aber damit bei den übrigen Fraktionen auf wenig Gegenliebe. Die damals gerade beschlossene Einführung eines Teil-Klimaschutzkonzeptes zur energetischen Sanierung städtischer Immobilien wurde als ausreichend betrachtet. Zweifellos ein guter Ansatz, aber hier wäre ein ganzheitliches Klimaschutzkonzept nur die logische Konsequenz gewesen: Es berücksichtigt auch die Bereiche Verkehr, Haushalt und Gewerbe.

Mit dem in gut einem Jahr entstandenen und nunmehr beschlossenen Klimaschutzkonzept ist ein wichtiger und entscheidender Anfang zur Umsetzung der Maxime „Global denken – lokal handeln“ gemacht. 34 zielführende und grundsätzlich umsetzungsfähige Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Klimaschutzziele zur Eindämmung des CO2-Ausstoßes zu erreichen.

Verwandte Artikel